Ischias-Schmerzen: Symptome, Ursache und Behandlung

Wer in seinem Leben schon Mal mit Ischias-Schmerzen konfrontiert wurde, weiss, wie stark sie die Lebensqualität beeinträchtigen können. Deshalb sind Rückenpatienten mit Ischias-Schmerzen besonders darum bemüht, schnell die passende Behandlung zu finden und der Ursache auf den Grund zu gehen. Besonders wichtig ist es, die verschiedenen Ischias-Symptome rechtzeitig wahrzunehmen, damit die passende Therapie schnell in Angriff genommen werden kann. Dabei kann die Ursache von Ischias-Schmerzen ganz unterschiedlich sein. Wussten Sie beispielsweise, dass Ischias-Schmerzen auch durch einen Vitamin-D-Mangel herbeigeführt werden können?



Was sind Ischias-Schmerzen?


Der Begriff Ischias bezeichnet verschiedene Beschwerden, die vom Ischiasnerv ausgehen. Die von diesem Nerv versorgte Region ist das Gesäss und die Beine. Schmerzt es also vom Rücken bis zum Bein, liegt es oft am Ischias. Sobald der Ischias-Nerv Probleme macht, spricht man von Ischialgie. Dabei handelt es sich jedoch nicht immer um eine Entzündung. Beispielsweise führt die Kompression oder Reizung des Nervs zu Ischialgie bzw. Ischias-Schmerzen. Diese Schmerzen können von Gefühlsstörungen und Lähmungen begleitet sein.


Typische Ischias-Symptome


Patienten, die an Ischias-Schmerzen leiden, haben unterschiedliche Empfindungen. Die Symptome, die sie erleben, reichen von Schmerz bis hin zu Taubheit und vielem mehr. Patienten mit Ischias-Schmerzen berichten häufig über die nachfolgenden Symptome:

  1. Schmerzen: Die häufigste Beschwerde von Ischias-Patienten ist ein unangenehmer Schmerz. Dabei beschreiben die Patienten ein ständiges brennendes Gefühl oder ein stechender Schmerz, der vom unteren Rücken ausgeht und dann im Bein oder Fuss nach unten ausstrahlt.

  2. Kribbeln: Viele Patienten verspüren ein Kribbeln in einem Bein.

  3. Schwäche: Aufgrund der ständigen Schmerzen und des Kribbelns können Patienten mit Ischias-Schmerzen ein Schwächegefühl verspüren.

  4. Taubheit: Ischias-Schmerzen werden oft von Gefühlsstörungen begleitet. Dabei verspüren Patienten oft ein Taubheitsgefühl im hinteren Teil des Beines. Die Patienten können die Taubheit auch mit einem Gefühl des Kriechens im Bein erklären.

  5. Einseitige Wirkung: Ischias-Schmerzen betreffen meist ein Bein. In einigen Fällen können aber auch beide Beine betroffen sein.

  6. Schweregefühl: Das von Ischialgie betroffene Bein fühlt sich oft schwerer an, was den Patienten zusätzlich belasten kann.

  7. Episodischer Schmerz: In einigen Fällen sind die Schmerzen episodisch. Dabei gibt es Episoden mit starken Schmerzen, gefolgt von Linderung.

Was verursacht Ischias-Schmerzen?


Es gibt viele Faktoren, die eine Person anfällig für Ischialgie und die damit verbundenen unangenehmen Ischias-Schmerzen machen. Einige der Hauptursachen sind:

  1. ·Eine Verengung des Rückenmarks, das durch eine Kompression des Ischiasnervs verursacht wird und somit zu Ischialgie führt.

  2. Ein Bandscheibenvorfall und eine Degeneration der Bandscheibe können Rückenpatienten ebenfalls der Ursprung von Ischias-Schmerzen sein (Kumar et al., 2011). Diese qualvollen, unerträglichen Schmerzen können auch während der Schwangerschaft beginnen (Erici, Ingemar und Alf, 1963).

  3. Haltungsveränderungen spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Ischias. So kann ein Haltungswechsel den Schmerz verursachen oder verschlimmern. Patienten berichten über eine Verschlechterung der Ischias-Schmerzen bei Haltungsänderungen wie Beugen, Aufstehen usw.

  4. Vitamin-D-Mangel kann auch chronische Rückenschmerzen (Ischias-Schmerzen) verursachen.

  5. Narben können wuchern und den Ischias ebenfalls reizen.

  6. Verspannte Muskeln, die stark verhärtet und verkürzt sind, können den Ischias einklemmen und komprimieren.

Ischias-Schmerzen behandeln


Zu den Behandlungsmöglichkeiten von Ischias gehören:

  • konservative Behandlungen wie die Wärme- und Kältetherapie

  • Physiotherapie

  • Operation (in schweren Fällen)


Bei einem konservativen Ansatz zielt die Behandlung hauptsächlich auf die Linderung von Schmerzen ab. Ob sich eine Kälte- oder Wärmetherapie besser zur Linderung der Ischias-Schmerzen eignet, hängt vom Stadion der Schmerzen ab. In der Anfangsphase eignen sich vorallem Kältetherapien, da sie die Schmerz-Weiterleitung blockieren. Wenn die Schmerzen jedoch länger anhalten, empfiehlt sich eine Wärmetherapie. In jedem Fall sollten sich Patienten mit anhaltenden Ischias-Schmerzen an ihren Arzt wenden, damit die richtige Therapie für die Schmerzlinderung bzw. den Heilungsprozess definiert werden kann.


Patienten mit Ischias-Schmerzen werden oft zur Physiotherapie überwiesen. Mit gezielten Übungen werden Fehlhaltungen korrigiert und die Muskeln gestärkt. Steroid-Injektionen sind eine weitere Behandlungsoption zur Linderung von Ischias-Schmerzen. Dabei werden Kortikosteroid-Injektionen in den Bereich um den Nerv gespritzt.

Ischias-Schmerzen mit Calopad Wärmetherapie behandeln


Viele Patienten empfinden Wärmetherapie als eine der effektivsten Methoden, um Rückenschmerzen zu lindern. Dies liegt daran, dass die Wärme durchblutungsfördernd wirkt und sich so verspannte Muskeln entspannen können. Sie suchen die passende Wärmetherapie zur Bekämpfung unangenehmer Ischias-Schmerzen? Es gibt 6 Gründe, weshalb Sie Ischias-Schmerzen mit der Calopad Wärmetherapie schneller lindern und bestenfalls loswerden:


  1. Das wiederverwendbare Wärmepflaster Calopad erzeugt im Gegensatz zu herkömmlichen Wärmepflastern eine medizinische Tiefenwärme.

  2. Die medizinische Tiefenwärme regt die Durchblutung und Entschlackung der Muskeln an.

  3. Dank der sofortigen Erwärmung des Calopad Wärmepflasters auf 42 ° C wirkt es sofort und behandelt den Schmerz punktuell (an den Triggerpunkten).

  4. Dank den zwei verschiedenen Therapiemodi «Konstante Wärmetherapie» und «Pulsierende Wärmetherapie» können Patienten ihre Ischias-Schmerzen je nach Symptomen unterschiedlich behandeln.

  5. Die Calopad Wärmetherapie bedeutet mit ihren Funktionen und der sofortigen Wirkung eine Revolution für den Wärmetherapiemarkt und kann den Heilungsprozess von Rückenschmerzen effektiv fördern.

  6. Wird die Calopad Wärmetherapie mit der autonomen Physio-App kombiniert, kann die Linderung von Ischias-Schmerzen noch schneller herbeigeführt werden.




Fazit: Ischias-Schmerzen behandeln


Ischialgie ist eine stark beeinträchtigende Erkrankung. Patienten sollten die Ischias-Schmerzen nicht vernachlässigen und sie unmittelbar nach den ersten Symptomen untersuchen lassen. Es gibt zahlreiche Ursachen und Risikofaktoren der Erkrankung. Deshalb müssen Betroffene den Krankheitsverlauf und die Symptome von Ischialgie im Auge behalten. Für Ischias-Patienten lohnt es sich, sich rechtzeitig nach der für sie passenden Therapieform umzusehen und sich entsprechend beraten zu lassen. Besonders beliebt ist bei der Linderung von Ischias-Schmerzen die Wärmetherapie.

Quelle

  • Frymoyer, John W. "Back pain and sciatica." New England Journal of Medicine 318.5 (1988): 291-300.

  • Kumar, Manish, et al. "Epidemiology, pathophysiology and symptomatic treatment of sciatica: a review." Int. J. Pharm. Biol. Sci. Arch 2.4 (2011): 1050-1061.

  • Erici, Ingemar, and Alf Sjövall. "Lumbago-sciatica and pregnancy." Acta Obstetricia et Gynecologica Scandinavica 42.sup6 (1963): 31-31.urgery for

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen